Aktuelles-Icon

News

2016-05-17

Hurra, Hurra, der Preis ist da.

Hurra, Hurra, der Preis ist da.
Es war tatsächlich ein bisschen wie bei der Oscar-Verleihung: Viel - und gute Musik - viel Spektakel und amerikanische Moderatoren. Dazu gabs rosa gebratenes Kalbssteak sowie eine ordentliche Weinauslese. Aus über 42 Ländern sind die Gewinner der diesjährigen Preise nach Hamburg gereist. Vergeben wurde er in vier Kategorien. Für jede Kategorie gab es 600-700 Einreichungen. Internationales Flair also - und wir von FCN mittendrin. Wir, das sind Christina Kahlert und Isabella Pfaff, die beiden Geschäftsführerinnen der Food Culture Net GbR und Aileen Lehmann, die Redaktionsassistentin. Den Preis haben wir für das beste Webportal-Idee 2016 bekommen, also für FCN. 

Food Culture Net, das ist die jüngste Tochter von mfm-menschen für medien, eine Bewegtbildplattform auf der Journalisten und andere Medienschaffende, Filme und Footage-Material über die gesamte Prozesskette der Lebensmittelwirtschaft abrufen können. Kostenlos und rechtefrei. Angeboten werden journalistisch aufbereitete Kurz-Clips und realistische Bidler aus allen Bereich der Nahrungsmittelherstellung und - verarbeitung. Aus dem Kuhstall genauso, wie vom Fischfang oder von der Bierherstellung.

Und ganz so wie bei den ganz großen Verleihungen, wird man auch da auf die Bühne gerufen, und nach der Preisüberreichung darf man ein paar Dankesworte sagen: Wir vom FCN-Team haben uns in Hamburg bedankt, und bedanken uns hier an dieser Stelle nochmals von ganzem Herzen bei unseren Sponsoren, dem Forum Moderne Landwirtschaft und dem Verein DIE LEBENMITTELWIRTSCHAFT sowie bei unseren Kunden, die an uns glauben. 

Die Erfolge sprechen für sich: Nicht nur der Preis ist heiß, sondern auch die TV-Abrufe von ZDF-Wiso, Terra X, heute-journal, von ARD Günther Jauch, von RTL Gottschalk und Jauch, von n24, n-tv, etc. 

Jetzt steht der Preis (eine Art abgerundetes Glasdreieck, oder so ähnlich) bei uns im Büro und wir schauen, was wir draus machen. Nein - nicht aus dem Glasdreieck, sondern auf derm Rückenwind, den der Preis uns gegeben hat.