Aktuelles-Icon

News

2016-09-07

Video: Wahl-Nachlese McPomm in düsteren Farben. Wortwörtlich.

Video: Wahl-Nachlese McPomm in düsteren Farben. Wortwörtlich.
Passend zur Stimmung nach der Wahl am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern, haben wir unseren #PR-Talk von mfm-menschen für medien, in den passenden, düsteren Farben aufgenommen. Das ist die Erklärung, die man von der verantwortlichen PR-Agentur, die dieses Video gedreht hat, erwarten würde. Das wäre auch die passende Erklärung, die zu den vielen geschöntenb Erklärungsversuchen eines Wahlsonntags passt. Aber das ist natürlich nicht die Wahrheit. Es war ganz einfach so, dass uns die Sonne einen Streich gespielt hat, es viel zu hell war, und Periscope die weiße Wand, das Sonnenlicht und das Kunstlicht im Raum nicht mehr verarbeiten konnt und auf Dunkel geschaltet hat. Der Inhalt bleib dennoch wichtig. 

Und nein, es geht diesmal nicht um die AFD. Es geht um die Verantwortung der etablierten Landesparteien und Landespolitiker von SPD und CDU, die dieses Wahlergebnis mit zu verantworten haben. Ihnen ist es nicht gelungen in den letzten 25 Jahren funktionierende demonkratische Orientierungen aufzubauen, Ideen für die massiven Probleme des Landes zu finden und die flächendeckenden rechtsradikalen Netzwerke im Land zu verhindern. 

Sie zeigen jetzt mit dem Finger nach Berlin und sagen: "Dort sitzen die Schuldigen". Doch so einfach ist es nicht, sagt Isabella Pfaff