Aktuelles-Icon

News

2015-05-12

Europatag mit Schülern aus Polen & der Ukraine

Europatag mit Schülern aus Polen & der Ukraine
Der 9. Mai ist ein historischer Tag. Es ist zum einen der Tag der Befreiung von Nazi-Deutschland durch die Sowjetunion 1945. Zudem ebnete der damalige französische Außenminister Robert Schuman 1950 mit der Rede zur Schaffung einer Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) den Weg zu einer europäischen Gemeinschaftsstruktur. Daran erinnernd kamen am 8.Mai etwa 50 Schüler aus Deutschland, 50 Schüler aus Polen und etwa 10 Schüler aus der Ukraine in die deutsch-polnische Grenzstadt Frankfurt (Oder), Słubice um in einem Workshop zur EU-Friedenspolitik speziell zum Ukraine-Konflikt zu diskutieren. Veranstaltet wurde der Tag von der Jungen Europäischen Bewegung (JEB), dem Frankfurt-Słubicer  Kooperationszentrum und Europe Direct.

Der Tag begann mit einigen Einführungsworten des Frankfurter Bürgermeisters Dr. Martin Wilke am Collegium Polonicum in Słubice

Peter Ulrich, EU-Fundraiser bei mfm-menschen für medien, begleitete und moderierte einen Workshop mit den Jugendlichen. Als erstes wurden den deutschen, polnischen und ukrainischen Schülern die Grundlagen der EU auf spielerische Art und Weise erklärt. Im zweiten Teil des Workshops wurde interaktiv der Ukraine-Konflikt unter die Lupe genommen.  

Als Abschluß gab es eine Fish-Bowl-Diskussion mit Kennern europäischer Politik. Die Schüler hatten nun die Möglichkeit das Erlernte mit Dr. Christian Ehler (MdEP - CDU), Susanne Melior (MdEP - SPD), Helmut Scholz (MdEP - Die LINKE), Prof. Dariusz Rosati (ehemaliger polnischer Außenminister und MdEP - PO) anzuwenden und kritische Fragestellungen zu stellen. Zusammenfassend muss man von einem echten interkulturellen Jungendaustausch sprechen, der eine angeregte Diskussion (simultan gedolmetscht) zwischen den Schülern ermöglichte.