Aktuelles-Icon

News

2015-09-24

Das neue IT-Sicherheitsgesetz - Wer ist betroffen? Was muss ich tun?

Das neue IT-Sicherheitsgesetz - Wer ist betroffen? Was muss ich tun?
Man hätte fast meinen können es war geplant: Der Deutsche Bundestag wurde Opfer eines großen Cyberangriffs just zu dem Zeitpunkt, als er das neue IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet hat. Wenn es je Zweifel gab, dass Deutschland nur unzureichend auf Cyberattacken einegrichtet ist - selbst in wichtigen Institutionen - dann war das der beste Beweis dafür. Das neue IT-Sicherheitsgesetz hatte, wenn auch vom Bundestag in der Form sicher ungewolt - hohe Aufmerksamkeit.

Um was gehts? Es geht um Unternehmen und Organisationen die zur kritischen Infrastruktur gehören. Dazu gehören Unternehmen aus den Bereichen Energie, Banken, Finanzen und Versicherungen, Wasserversorger, Krankenhäuser, Telekommunikationsdienstleister, Ernährung und öffentliche Verwaltung. Die genauen Ausführungsbestimmungen des Gesetzes, ab welcher Größe nun ein Unternehmen dazu gerechnet werden muss, lassen noch auf sich warten. 

Die Unternehmen dieser Branchen stehen nur vor großen Herausforderungen: Sie müssen technisch nachrüsten, also die Sicherhiet erhöhen, gleichzeitig unterliegen sie aber auch strafbewehrten Meldepflichten, wenn sie Ziel eines Angriffs gewesen sind. Angriffe müssen dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gemeldet werden. Die Bitkom schätzt, dass alleine die Meldepflicht die Unternehmen pro Jahr bis zu 1,1 Milliarden Euro kosten wird. Vom Imageschaden ganz abgesehen, sollte das BSI je nach Größe und Wichtigkeit des Angriffs eine Attacke öffentlich kommunizieren. 

Was also muss ich tun?
Gemeinsam mit den IT-Forensikern von it.sec bieten wir zum Thema IT-Sicherheit und Krisenkommunikation an Oktober deutschlandweit Info-Seminare für die genannten Branchen an.

Wir informieren Unternehmen, Verbände und Organisationen über die Anforderungen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes.

Am: 20. Oktober 2015 in München
Am: 21. Oktober 2015 in Stuttgart und
Am: 28. Oktober 2015 in Hannover.

Hier gehts zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.

mfm als Experte für Krisenkommunikation stellt seit Jahren Dozenten für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastophenhilfe und ist langjähriger Anbieter von Seminaren und Weiterbildungen u. a. in Ministerien und im Deutschen Bundestag. it.sec aus Ulm ist seit Jahrzehnten weltweit in der IT-Forensic, im Datenschutz und Compliance unterwegs. it.sec ist Mitglied der Allianz für Cybersicherheit und im Nationalen Expertenkreis für Cybersicherheit vertreten.