Die Zukunft der Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten Künstlicher Intelligenz

In Zeiten exponentiellen Fortschritts, zunehmender Digitalisierung und gesellschaftlicher Transformationsprozesse stehen wir vor besonderen Herausforderungen. Es geht nicht nur darum, die richtigen Technologien zu identifizieren und zu validieren, sondern auch darum, unsere eigene Arbeitsweise und Entscheidungsprozesse zu überdenken.

Welche Auswirkungen also hat die Künstliche Intellligenz (KI) auf die politische Öffentlichkeitsarbeit? Sich nicht mit dieser Frage zu beschäftigen, wäre grob fahrlässig. Neue Fragestellungen und neue Techniken erfordern neue Antworten. Oder wie Einstein sagte: "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

KI ist längst Bestandteil des Journalismus geworden und hat die Art und Weise, wie Nachrichten entstehen oder Texte verarbeitet werden, nachhaltig verändert. Viele Redaktionen setzen bereits Bots ein, die selbständig Texte erstellen und veröffentlichen oder ihren Lesern personalisierten Artikel empfehlen. Die englische "Times" nutzt beispielsweise den Empfehlungsservice "James", einen "Text-Butler", der die Gewohnheiten der Times-Leser analysiert und exakt auf die jeweilige Lesevorliebe zugeschnittene Artikel empfiehlt. Die Text-KI des chinesischen Konzerns Alibaba liest bis zu 1 Million Texte pro Tag mit rund 20.000 Zeichen pro Sekunde. Diese Software ist auch Grundlage vieler Onlineshops und erstellt selbständig Inhalte.

In der Öffentlichkeitsarbeit selbst ist das Thema KI aber noch nicht angekommen. Weder technisch noch habituell. Doch die Frage sollte uns alle beschäftigen, wie man in der Öffentlichkeitsarbeit damit umgeht, wenn in den Redaktionen kein Mensch mehr sitzt sondern ein Bot? Wie begeistert man einen Bot für sein Thema? Wie schreibt man Texte für Algorithmen? 

Wir von mfm-menschen für medien beschäftigen uns schon seit längerem mit diesen Fragen, auch im Rahmen unseres Schwerpunktes "Innovations-Kommunikation". Wir haben einen eigenen Lösungsweg dazu entwickelt.

Analyse, Strategie, Konzept, Umsetzung, Controlling - alles digital 

Unser Lösungsansatz ist:

Das Beste aus beiden Welten miteinander verbinden: Strategie und Taktik analog entwickeln und mit KI umzusetzen.

Denn: Die eingesetzten Algorithmen sind nur so gut wie die Richtungsentscheidung oder die Fragestellung, die zu Beginn eines Kommunikationsprozesses einspeist werden. Frei nach dem Motto, wenn ich einen schlechten Prozess digitalisiere, bekomme ich keinen guten Prozess, sondern nur einen schlechten digitalen Prozess. 

Habe ich zu Beginn der Kommunikation keine Ziele definiert und keine Strategie entwickelt, hilft mir auch der beste Algorithmus nichts.

Grundlage bleibt also bei uns die strategische Öffentlichkeitsarbeit, die aber (auch) mit KI umgesetzt wird. Ebenso wie das laufende Communication Controlling und die Messung der Erfolgskriterien. Beides ist bei uns KI-basiert. Dazu haben wir nicht nur eigene Programmierer bei mfm-menschen für medien sondern auch Kooperationen mit KI-basierten Partnern. 

Beratung, Umsetzung, Steuerung, Messung 

Wir sind der Navigator durch die digitale Kommunikation. Sie haben bei uns einen ständigen festen Ansprechpartner an Ihrer Seite. Unsere Beratung beinhaltet die Festlegung der gemeinsamen Kommunikations-Strategie, die Erstellung der Konzeption, die Umsetzung, die notwendige Steuerung und bei Bedarf auch die Schulung. Unsere Kommunikations-Beratung findet fortlaufend in strukturierten Kundengesprächen statt, in denen kommunikative Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten auf Grundlage der Konzeption angeboten oder gemeinsam erarbeitet werden.

Wer will, dass seine Botschaften gehört werden, muss wissen, an wen sie sich richten. Wir bringen für Sie die richtigen Botschaften in die richtigen (digitalen) Kanäle, zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Zielgruppe. Wir setzen das gemeinsam erstellte strategische Kommunikationskonzept erfolgreich um und koordinieren die Abläufe und die beobachten die Wirkung. Sie ihre Ziele. Wir lassen uns daran messen.


Risikomanagement & Krisenkommunikation

Schneller, direkter, persönlicher: Krisen im digitalen Zeitalter brauchen neue Antworten. Wer heute zu lange wartet, geht ein hohes Risiko. Nachrichten und Gerüchte kommen ungefiltert, oft emotional, und in hoher Taktzahl an die Öffentlichkeit. Agieren, aktiv werden und das schnell und richtig. Den Shitstorm reiten, ihn lenken und moderieren - das ist die Antwort. Krisen sind Weichenstellungen, sie sind im wörtlichen Sinne "Scheidepunkte" einer sich zuspitzenden Entwicklung. Wer schweigt, verliert. Aber um im hohem Tempo richtig zu reagieren braucht es digitale Tools um eine sichere Informationsbais für Entscheidungen zu schaffen und eine gute Präventionsstrategie. Das heißt: ein gutes, vorbauendes Risikomanagment. Denn schließlich ist die beste Krise die, die gar nicht erst eintritt.

Unternehmen


ARUP, Berlin
Baur Versand, Burgkunstadt
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft, München
Censhare, München
CIC Group - CIC GmbH & Co KG, Regensburg
EURO-Internatsberatung, München
Genie Beratungs AG, Schweiz Tägerwilen
GS1-Germany, Köln
Hassel Rechtsanwälte, Berlin
Heyl chemisch-pharmazeutische Fabrik GmbH &Co. KG, Berlin
Incuria Regress, Rechtsanwalts-GmbH, Berlin
KPMG, Berlin
Novo Argumente Verlag, Frankfurt
Odgers Berndtson, Frankfurt
Startnext, Berlin
SYNK GROUP, Stuttgart
xbav, München
Xing Business-Netzwerkpartner, München
Warner Bros., Hamburg
World Media Group AG, Berlin
Zahmer Kaiser Bergbahn, Walchsee, Österreich


Ministerien/Bundestag/Bundesämter



Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Berlin
Auswärtiges Amt (AA), Berlin
Bundesministerium der Justiz (BMJ), Berlin
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Berlin
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Berlin
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, München
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Bonn
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Berlin
Deutscher Bundestag, Berlin
Deutsches Patent- und Markenamt, München
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Berlin
Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
SPD-Landesgruppe Bayern im Deutschen Bundestag, Berlin
CDU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Berlin
FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag, Berlin


Europa



EU-Projekt Integration von Minderheiten in Europa, Istanbul, Berlin
EU-Projekt Journalisten-Workshop, Brüssel, Berlin
EU-Projekt "News4Youth", Brüssel, Berlin, Potsdam
EU-Projekt "International-Project Management", Brüssel, Berlin
EU-Projekt "European Public Relation", Brüssel, Berlin
EU-Projekt Gemeinde Winterlingen & Förderverein Sporthalle

Verbände


AWO Landesverband Berlin
Bund Deutscher Pflanzenzüchter, Bonn
Bundesverband e-Commerce und Versandhandel, Berlin
Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle (BuVEG), Berlin
Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandles, Berlin
Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Berlin
Die Lebensmittelwirtschaft e.V, Berlin
Deutsche Stiftung Akut- und Notfallmedizin, Berlin
Deutsches Tiefkühlinstitut, Berlin
Deutscher Mühlenverband, Berlin
Deutscher Bauernverband, Berlin
Deutscher Angelfischer Verband, Berlin
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband, Bonn
Fachverband Mineralwolleindustrie (FMI), Berlin
Fachverband Gips, Berlin
Forum Moderne Landwirtschaft (FML), Berlin
FG-Holzbau und Ausbau GmbH, Berlin
Grain Club, Berlin
Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Berlin
RAV-Republikanischer Anwaltsverein, Berlin
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Berlin
Technisches Hilfswerk (THW) Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt
VdTÜV, Hauptverband, Berlin

Politik/Länder



Die Piratenpartei im schleswig-holsteinischen Landtag, Kiel
FDP/DVP-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Stuttgart
FDP-Fraktion im bayerischen Landtag, München
FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Berlin
FDP-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Magdeburg
FDP Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
FDP-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz
FDP Landesverband Bayern, München
Stadt Wipperfürth, Nordrhein-Westfalen

Bildung/Wissenschaft



Berkeley, University of California
BiBB-Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn
Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV), Brühl
Circular Farming 2030, Stuttgart
Cyber Valley (AI), Tübingen
Eventus-Bildung e.V., Berlin
Fachhochschule Heilbronn, Heilbronn
Fachhochschule für Management und Oekonomie (FOM), Berlin
Goethe Universität Frankfurt, Frankfurt/Main
Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Hamburg
Internationale Schule, Bremen
Stiftung Private Kant-Schulen, Berlin
Platanus Schule, Berlin
Mediendienst Integration, Berlin
Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, Berlin